Festakt zur Verleihung des Freiheitspreises der Friedrich-Naumann-Stiftung an Altbundespräsident Joachim Gauck


Dr. Koch mit Joachim Gauck

Am Samstag, 17. November in der Paulskirche in Frankfurt Teilnahme am beeindruckenden Festakt zur Verleihung des Freiheitspreises der Friedrich-Naumann-Stiftung an Altbundespräsident Joachim Gauck. Der Laudator, Professor Dr. Ludwig Theodor Heuss, Enkel des ersten Bundespräsidenten, sprach zu Beginn seiner Festrede bezogen auf die Verleihung des Freiheitspreises an Joachim Gauck dem Publikum aus der Seele, als er fragte: „Ja hat er den denn nicht längst?“ Zentrales Thema der Dankesrede des Altbundespräsidenten war die Herausforderung der Freiheit in Zeiten der Globalisierung. Im Mittelpunkt standen dabei die Menschen, die nicht zu den originären Gewinnern der Globalisierung gehören, sondern sich davon bedroht fühlen. Von diesem Bedrohungsgefühl und der Angst vor dem Verlust an „Beheimatung“ profitieren weltweit nationalistische Parteien. Dies stellt eine große Herausforderung für Politik und Zivilgesellschaft dar.